Lesbar

Der i-Laut in der Rechtschreibung

| Keine Kommentare

Im Deutschen unterscheiden wir beim iLaut verschiedene Schreibweisen: i, ie, ih, ieh, die wir teilweise hören können. Aber wir können nur hören, ob es sich um ein kurzes oder ein langes i handelt. Beim kurzen i ist die Schreibung eindeutig, beim langen leider nicht.

Hören, ob das i kurz oder lang ist

Um zu verstehen, was mit einem kurzen und einem langen i gemeint ist, schauen wir uns folgende Wörter genau an:

will: Sprechen wir das Wort laut aus, hören wir ein kurzes i

wie: Hier hören wir naslang gezogene i.

Wenn wir beide Wörter abwechselnd sprechen, wird der Unterschied klar und deutlich.

Das muss geübt werden. Wenn Unsicherheit besteht, das Wort einmal mit langem und einmal mit kurzen Laut sprechen, dann wird der Unterschied klar. Versuchen wir doch einmal, ob wir den Unterschied verstanden haben.

Übung 1: Kurz oder lang

Ist der i-Laut im Wort kurz () oder lang ()? Die Lösung steht ganz unten.

Minze ___, wir ___, wirr ___, sie ___, billig ___, Stift ___, Wiese ___, viel ___, mich ___, lila ___, finden ___, fiel ___, spitz ___, vier ___, lieben ___, Sieb ___, Sippe ___, sind ___, Lineal ___, Ring ___

Das kurze i

Ein kurz gesprochenes i wird auch nur mit i geschrieben. 

ich, will, Kinn, singen, finden

Für die Rechtschreibung können wir uns merken, dass nach einem kurzen i zwei Mitlaute (Konsonanten) folgen. ich, will, Kinn, singen, finden

Das lange i

Ein lang gesprochenes i kann mit den Lauten i, ie, ih, ieh geschrieben werden.

Die häufigste Schreibweise bei lang gesprochenem i ist ie wie bei lieb, Sieb, Tier, vier, fliehen, Wiese und so weiter.

Ein einfaches i bei lang gesprochenem i steht bei Wörtern, die auf -ine enden: Maschine, Apfelsine, Cousine. Aber auch bei: dir, gib, Bibel, Tiger, Archiv, Dativ, Igel, Mine. Diese müssen wir auswendig lernen.

Beim langen Laut kommt auch ein Dehnungs-h vor (ih), dass die lange Aussprache kennzeichnet. Das kommt aber nur in wenigen Wörtern vor, die wir am besten auswendig lernen: ihr, ihn, ihr, ihm, ihrem, ihnen.

Selten wird beim langen i an das ie noch ein h  (ieh) angehängt wie beispielsweise bei fliehen, Vieh, siehst, verzieh.

Am häufigsten steht bei langem i also ie, die anderen Schreibweisen sind eher Ausnahmen.

Ein kleiner Test, ob wir die Regeln verstanden haben:

Übung 2: Setze den richtigen i-Laut ein!

i, ie, ih oder ieh?

d___, M___nze, L___d, w___r, m___ch, fl___en, Fl___ge, ___st, ___ch, B___ld, s___t, St___ft, Pap__r, T___ger, b___n, l___b, Masch___ne, sp___len, schr___b, n___, ___nen, v___l, fl___en, ___gel, St___lle

Zusammenfassung i-Laut

kurz gesprochener i-Laut: i

lang gesprochener i-Laut: meist ie

Lösung Übung 1: Minze •, wir –, wirr •, sie –, billig •, Stift •, Wiese –, viel –, mich •, lila –, finden •, fiel –, spitz •, vier –, lieben –, Sieb –, Sippe •, sind •, Lineal –, Ring •

Lösung Übung 2: die, Minze, Lied, wir, mich, fliehen, Fliege, ist, ich, Bild, sieht, Stift, Papier, Tiger, bin, lieb, Maschine, spielen, schrieb, nie, ihnen, viel, fliehen, Igel, Stille

Autor: Doreen Fant

Autorin, Bloggerin

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: