Lesbar

6 Kommentare

present perfect

Das present perfect (Das einfache Perfekt)

Das present perfect entspricht dem deutschen Perfekt, auch zweite Vergangenheit genannt. Diese Zeit wird benutzt, um auszudrücken, dass etwas in der Vergangenheit stattgefunden hat und noch in der Gegenwart wirkt.

Weiterlesen →
9 Kommentare

present progressive

Das present progressive (Die Gegenwart im Verlauf)

Das present progressive ist die zweite Zeit, die im Englischunterricht gelernt wird. Ab jetzt sind die Signalwörter extrem wichtig. Diese Zeit wird benutzt, um die Dauer einer Handlung in der Gegenwart zu betonen.

Weiterlesen →
Keine Kommentare

Die vier Fälle: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ

Im Deutschen steht ein Nomen immer in einem bestimmten Fall (lateinisch: Kasus). Die vier Fälle im Deutschen sind: Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ.

Artikel und Adjektive werden mit dem Nomen ebenfalls dem entsprechenden Fall angeglichen.

Weiterlesen →
Keine Kommentare

Mit Zeiteinheiten rechnen – ein kurzer Überblick

Um Zeiteinheiten richtig umrechnen zu können, musst du die Begriffe verstehen.

Welche Begriffe gibt es bei den Zeiteinheiten?

Millisekunde, Sekunde, Minute, Stunde, Tag

Weiterlesen →
Keine Kommentare

Mit Längeneinheiten rechnen – ein kurzer Überblick

Um Längeneinheiten richtig umrechnen zu können, musst du die Begriffe verstehen.

Welche Begriffe gibt es bei den Längeneinheiten?

Millimeter, Zentimeter, Dezimeter, Meter, Kilometer

Weiterlesen →
Keine Kommentare

Mit Gewichtseinheiten rechnen – ein schneller Überblick

Um Gewichtseinheiten richtig umrechnen zu können, musst du die Begriffe verstehen.

Der Umrechnungsfaktor zur nächsten Gewichtseinheit beträgt 1.000.

Welche Begriffe gibt es bei den Gewichtseinheiten?

Milligramm, Gramm, Pfund, Kilogramm, Tonne

Nun ist es wichtig zu wissen, was die einzelnen Begriffe bedeuten.

Gramm ist bei den Gewichten die Grundeinheit.

Milli:

– kommt aus dem Lateinischen und bedeutet ein Tausendstel, es wird also durch tausend geteilt.

– Milli wird mit m abgekürzt.

– Also ist 1 Gramm gleich tausend Milligramm.

1 g = 1.000 mg

1 mg = 0,001 g

Pfund:

– ist ein alter Begriff für eine Masse. Zum Umrechnen brauchst du sie nicht.

– 1 Pfund = 500 Gramm

Kilo:

– kommt aus dem Lateinischen und bedeutet das Tausendfache, es wird also mit tausend mal genommen. Kilo wird mit k abgekürzt.

– Also sind 1.000 Gramm gleich ein Kilogramm.

1 kg = 1.000 g

1 g = 0,001 kg

 

Tonne:

– kommt aus dem Lateinischen. Es wird mit tausend mal genommen. Tonne wird mit t abgekürzt.

– Also sind 1.000 Kilogramm gleich eine Tonne.

1 t = 1.000 kg

1 kg = 0,001 t

Umrechnung zwischen mg, g, kg und t auf einen Blick:

mg → : 1.000 → g     g → : 1.000 → kg   kg → : 1.000 → t

mg ← • 1.000 ← g    g ← • 1.000 ← kg   kg ← • 1.000 ← t

Hier alles noch einmal in einer Tabelle zum Nachschauen und Lernen:

mg g kg t
1.000.000.000 1.000.000 1.000 1
1.000.000 1.000 1
1.000 1
mg g kg t
1 0,001 0,000001 0,000000001
10 0,01 0,00001 0,00000001
1.00 0,1 0,0001 0,0000001
1.000 1 0,001 0,000001

Merke:

Je größer die Einheit, desto kleiner die Zahl.

Je kleiner die Einheit, desto größer die Zahl.

Gewichtseinheiten können auch in gemischter Schreibweise dargestellt werden, das heißt, es sind mindestens zwei Einheiten vorhanden:

zum Beispiel: 1 kg 30 g

Man kann dieses Gewicht also folgendermaßen umrechnen oder umschreiben:

1 kg 30 g = 1.030 g oder 1.030 g =  1 kg 30 g

Die im Alltag übliche Schreibweise ist die Kommaschreibweise. Dabei steht immer nur eine Einheit!

zum Beispiel 1,030 kg

Man kann dieses Gewicht also auch folgendermaßen umrechnen oder umschreiben:

1 kg 30 g = 1,030 kg

Das sind alle möglichen Schreibweisen bei Gewichtseinheiten. Sie können also entweder in einer Einheit, in gemischter Schreibweise mit zwei oder mehr Einheiten und als Kommaschreibweise mit der größeren Einheit geschrieben werden.

Zum Üben empfiehlt sich:

Spiel Gewichte zuordnen

Mit Gewichtseinheiten rechnen – in zwei Wochen zum Profi

cover_mit_gewichtseinheiten_rechnen

3 Kommentare

Mit Geldeinheiten rechnen Euro und Cent (€ und ct)

Um Geldeinheiten Euro und Cent (€ und ct) richtig umrechnen zu können, musst du die Begriffe verstehen.

Welche Begriffe gibt es bei den Geldeinheiten?

Cent, Euro

Bei den Geldeinheiten gibt es nur einen Umrechnungsfaktor, nämlich die 100.

Cent: – kommt aus dem Lateinischen centi und bedeutet ein Hundertstel, es wird also durch hundert geteilt.

Cent wird mit ct abgekürzt

– Also ist 1 Euro gleich hundert Cent.

1 € = 100 ct

1 ct = 0,01 €

Euro: – ist die Grundeinheit und wird mit abgekürzt.

– 100 Cent gleich 1 Euro.

100 ct = 1 €  

0,01 € = 1 ct

Umrechnung zwischen € und ct auf einen Blick:

ct → : 100 → €        € → • 100 → ct

ct ← • 100 ← €        € ← : 100 ← ct 

Hier alles noch einmal in einer Tabelle zum Nachschauen und Lernen:

ct
100.000 1.000
10.000 100
1.000 10
100 1

Euro und Cent können auch in gemischter Schreibweise dargestellt werden, das heißt, es sind beide Einheiten vorhanden:

zum Beispiel: 1 € 30 ct

Man kann diesen Betrag also folgendermaßen umrechnen oder umschreiben:

1 € 30 ct = 130 ct oder 130 ct =  1 € 30 ct

Die im Alltag übliche Schreibweise ist die Kommaschreibweise. Dabei ist die Einheit immer Euro!

zum Beispiel 1,30 €

Man kann diesen Betrag also auch folgendermaßen umrechnen oder umschreiben:

1 € 30 ct = 1,30 €

Das sind alle möglichen Schreibweisen bei Geldbeträgen. Sie können also entweder in ct, in gemischter Schreibweise mit € und ct und als Kommaschreibweise mit der Einheit € geschrieben werden.

Beim Umrechnen gilt also folgender Faktor:

Von Cent zu Euro geteilt durch 100.

Von Euro zu Cent mal 100.

Hier noch ein paar Beispiele von Umrechnungen:

7 ct = 0 € 7 ct = 0,07 €

55 ct = 0 € 55 ct = 0,55 €

235 ct = 2 € 35 ct = 2,35 €

1.934 ct = 19 € 34 ct = 19,34 €

26.473 ct = 264 € 73 ct = 264,73 €

Passende Übungsblätter finden sie hier!

Ein tolles Spiel zu Euro und Cent!

cover_mit_geldeinheiten_rechnen

%d Bloggern gefällt das: