Lesbar

Kurze Übungen zu Hause gegen Spannungskopfschmerz

| Keine Kommentare

Kurze Übungen zu Hause gegen Spannungskopfschmerz, die schnell wirken und überall durchführbar sind. Ich möchte Ihnen gern ein paar kleine Übungen vorstellen, mit denen sich Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich lösen lassen. Am besten machen Sie die Übungen mit Ihrem Kind gemeinsam, das motiviert und entspannt auch Sie.

Schultern kreisen – ganz einfach und schnell

  • Gerade hinstellen und entspannen. Arme hängen locker an den Seiten.
  • Die Schultern langsam  zehn mal nach hinten kreisen, dabei die Schulterblätter hinten zusammendrücken. Das tut bei verspannten Schultern zwar etwas weh, aber es hilft.
  • Die Schultern langsam  zehn mal nach vorn kreisen.

Nun sollte die Verspannung bereits besser sein. Bei Bedarf kann diese Übung beliebig oft wiederholt werden.

Kopf-Dreh-Übung im Sitzen

  • Gerade auf die Stuhlkante setzen, Arme hängen entspannt seitlich nach unten.
  • Den Kopf zur Brust ziehen und nach rechts drehen.
  • Nun die Handfläche der linken Hand parallel zum Boden strecken. Es ist ein deutliches Ziehen in der linken Schulter zu spüren.
  • Die linke Hand wieder entspannen, anschließend den Kopf zurück in die Ausgangsposition bewegen. Ganz wichtig: Zuerst die Hand entspannen, sonst kann es zu einem Krampf in der Schultermuskulatur kommen!
  • Als nächstes den Kopf zur Brust ziehen und nach links drehen.
  • Nun die Handfläche der rechten Hand parallel zum Boden strecken. Es ist ein deutliches Ziehen in der rechten Schulter zu spüren.
  • Die rechte Hand wieder entspannen, anschließend den Kopf zurück in die Ausgangsposition bewegen. Ganz wichtig: Zuerst die Hand entspannen, sonst kann es zu einem Krampf in der Schultermuskulatur kommen!

Die Spannung im Schulter-Nacken-Bereich sollte nun nachlassen.
Diese Übung kann auch im Stehen ausgeführt werden, falls das als angenehmer empfunden wird.

Wirbelsäule stabilisieren

Diese Übung entlastet die Wirbelsäule und löst somit Verspannungen.

Bitte führen Sie oder Ihr Kind diese Übung nur aus, wenn keine Krankheiten oder Störungen an der Wirbelsäule bekannt sind. Andernfalls sprechen Sie sich bitte mit Ihrem behandelnden Arzt ab!

  • Gerade auf den Rücken legen, die Arme parallel zum Körper.
  • Die Arme seitlich ausstrecken, im rechten Winkel zum Körper.
  • Nun die Unterarme nach unten klappen, so dass sie parallel zu den Beinen liegen. (Die Arme liegen nun aus anatomischen Gründen nicht mehr ganz auf dem Boden auf, aber das ist in Ordnung.)
  • Das rechte Bein im rechten Winkel anheben, so dass der Unterschenkel parallel zum Boden ist.
  • Den Kopf auf die rechte Seite drehen.
  • Das angewinkelte Bein nun so weit wie möglich über das ausgestreckte Bein nach links Richtung Boden ziehen. Wenn der Boden nicht ganz berührt wird, ist das nicht schlimm. Manchmal ist dabei ein Knacken im Rücken zu hören beziehungsweise zu spüren, das ist normal.
  • Das Bein wieder nach rechts bis zur Mitte ziehen, den Kopf zurück in die Mitte bewegen und das angewinkelte Bein entspannen.
  • Die Übungen nun mit der linken Seite wiederholen.

Spannungen, die von der Wirbelsäule ausgehen, müssten nun gelöst sein.

Diese Übungen als PDF-Download

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code
     
 

%d Bloggern gefällt das: